Vienna/Wien - Wasser/Water

"Wasser"
 
Kurze Beschreibung
 
Vom Wasserüberfluss zum Wassermangel und den verschiedenen Aggregatszuständen des Wassers mischt "Wasser" Videoabschnitte, live Musik,”Performance Tricks” und Tagebucheintragungen von Extremprojekten in der Umwelt, welche die fast obsessive und manchmal sehr gefährliche Verbindung mit dem Wasser, unserer wertvollsten Resource, betont.

“Water”

Describe your performance shortly

    From the abundance of water to its absence and changing states, "Water" mixes video footage, live music, performance tricks and journal entries from extreme projects in the environment that illuminate one artist's almost obsessive and sometimes quite dangerous connection with water, our most precious resource.
 
Paragraph über Ihre Arbeit
 
Oft malen Künstler ihre Phantasien - ich aber versuche meine Phantasien zu leben. Ich tue dies, indem ich Kunstabenteuer an einsamen Orten arrangiere.
Ich erschaffe  diese  Vorstellungen der live art neu in den Darbietungsräumen und erreiche so mehr Publikum - Eine Performance der Performance. (Eine Aufführung der Aufführung).
 
One statement about your work

Artists often paint fantasies. I've tried to live mine through performance art adventures frequently in remote locations. I re-create these fantasies and expand the audience through live art events in formal spaces that document performance in performance.
 
Paragraph über das Thema Performance und Dokumentation
 
Live art ist oft diffus und schwer zu erfassen und schwer zu verstehen, wenn man nicht dabei sein kann. Das dokumentarische Festhalten der Vorstellung während der Darbietung/Aufführung macht  einen neuen live art "Moment" möglich, der eigentlich schon einmal statt gefunden hat und jetzt neu erschaffen und lebendig wird, und  so wieder zu einem neuen Moment wird, zu einem neuen Erlebnis im Moment. Am Ende sind dies alles nur eingeritzte Spuren, um zu beweisen, dass wir existieren. 
  
One statement about the topic of performance and documentation

Live art is often elusive and difficult to fully appreciate without actually witnessing it during performance. Documenting performance in performance creates a new live art moment that illuminates a previous point in time while becoming simply another point in time. In the end, it is all just tracks scratched to prove we exist.

Seite 3 Neue Uebersetzung

"Swimming the River" (Durchchwimmen des Flusses)

"Swimming the River" war ein ueber 10 Jahre andauerndes, 3809.96 Kilometer langes Durchschwimmen des Mississippi - von der Quelle bis zum Golf von Mexiko - sowohl als Performance als auch um  Aufmerksamkeit auf die Verschmutzung des Wassers und der Umwelt im allgemeinen zu lenken. Nationen zeigen ihre Eroberungern indem sie ihre Flaggen aufstellen.  Ich aber wollte den Mississippi zurueckerobern zu seiner lebensbejahenden Bestimmung,
indem ich die ganze Laenge unter dem Banner der Kunst durchschwamm.

“Swimming the River” was a ten year, 3,809.96-kilometer swim from the source of the Mississippi River to the Gulf of Mexico as both performance and environmental statement. Nations have claimed territory by posting flags. I wanted to re-claim the Mississippi for life-affirming pursuits by swimming its length under the banner of art.

Das Zen von einem muehsamen Schwimmzug zum nächsten,  teilte den Nordamerikanischen Kontinent  in gleich verblassenden Pinselstrichen   in welcher sich eine einzige Form (die meines  Koerpers)  immer wieder, in der sich staendig veraendernden Landschaft, wiederholte. (Eine sich staendige aendernde Leinwand - die Schwimmzuege die Pinselstriche die sofort verschwinden) Die Zerbrechlichkeit der menschlichen Form im Kontrast zu den Naturgewalten und den Schifffahrtswegen veranlasste viele Zuschauer sich entlang des  Ufers zu versammeln, von  Bruecken zuzuschauen und in Booten und Kanus dem Schwimmer streckenweise auf dem Wasser zu folgen - wie eine Art Pilgerreise, die die Zuschauer durch oft entlegene und schwer erreichbare Gegenden fuehrte.

The Zen of stroke after tedious stroke bisected the continent with impermanent brush like strokes that followed a single form (My body) repeated through an ever-changing landscape. The fragility of the human form contrasted by the powers of nature and shipping lanes compelled audiences to line riverbanks, watch from bridges and follow by boat in a kind of art pilgrimage through often remote locations.

Gegenstaende und Eindrücke auf elektronische  Medien gebannt, im Verlaufe des Schwimmens gesammelt und erstellt, wurden und werden waehrend der Perfromances und  Ausstellungen immer wieder genutzt und eingesetzt, um mehr Publikum zu erreichen, den Geist  zu erweitern und so das Abenteuer vom Ufer des Mississippi in die leichter erreichbaren Auditorien zu bringen.

“Objects and electronic media collected and created in the course of a swim” were then used in performances and exhibitions to expand the audience and bring the spirit of adventure from the banks of the Mississippi River to more accessible formal spaces.

Leave a comment

Add comment